Rezepte

Post aus meiner Küche – Bratapfel-Marmelade

7. Dezember 2012
Post aus meiner Küche Teil 3

Heute komme ich zu dem Highlight aus meinem Paket. Ich hoffe meine liebe Tauschpartnerin ist der gleichen Meinung.

Diese Marmelade ist nach meinem Geschmack nicht zu süß, nicht zu sauer und hat einen angenehmen Bratapfelgeschmack der hauptsächlich auch vom backen kommt. Wer mag, kann sich natürlich auch noch Rosinen mit reinmachen.

Bratapfel-Marmelade

Bratapfel-Marmelade

Zutaten:

  • ca. 1kg Äpfel
  • 500g Gelierzucker 1:2
  • 100g Marzipanrohmasse
  • Zimt
  • 1/2 Päckchen Zitronensäure (als Gelierhilfe)
  • 2-4cl Amaretto (je nach Wunsch, am besten abschmecken)

 

Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Eine hälfte der Äpfel in eine hitzebeständige Schüssel geben und bei ca. 180°C im Backofen backen, bis die oberen Stückchen eine schöne bräune angenommen haben. Die andere Hälfte mit etwa einem halben Glas Wasser und dem Gelierzucker in einem hohen Topf (es könnte spritzen!) zum kochen bringen. Die gebackenen Apfelwürfel und die Marzipanmasse mit einem Stabmixer pürieren und auch in den Topf geben. Die vorgegebene Zeit vom Gelierzucker kochen. Ggf. nochmal mit dem Stabmixer die Apfelstücke zerkleinern, je nach Vorliebe. Danach mit Zimt und Amaretto abschmecken und in vorbereitete Marmeladengläser gießen.

 

Mein Schatz und ich haben uns diese kleine Schweinerei ausgedacht und ich finde, diese Marmelade ist echt ein kleines Weihnachtshighlight zum Frühstück. Einfach superlecker, z.B. auf Croissants!

 

Nun viel Spaß beim nachkochen, es lohnt sich!

Euer Mark

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Anny 7. Dezember 2012 at 19:19

    Mmmmmmmmmmmh…! klingt fantastique. Bitte einmal rüberbeamen!

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: