Upcycling

Altes Geschirr aufwerten – Ganz einfach mit Etagerenbausätzen von Koalaplan

12. April 2014
Selbstgemachte Etagere

Wer hat sie nicht, die schönen kleinen Schätze von denen man sich nicht trennen kann. In diesem Fall meine ich die schönen alten Sammeltassen-Gedecke, oder die einzelnen Teller von Oma, die nirgends richtig zugehören, aber zu schade sind zum wegschmeißen.

Genau diese kleinen Schätze haben wir auch zu Hauf stehen. Wir hatten auch schon mal die Idee daraus Etageren zu machen. Aber die Lösung aus 2 Tellern, Vase und Heißkleber hielt nicht wirklich lange. Und eine Lösung mit Gewindestange fand ich optisch am oberen Ende nicht so schön. Vor kurzem kam dann die Lösung per Email. Die Firma Koalaplan hatte meinen Blog entdeckt und gefragt, ob ich Lust hätte über dieses Thema zu schreiben. Das kam wie gerufen. Nach einem kurzen Emailwechsel kam ein paar Tage später Post aus Schweden.

Also rauf auf den Dachboden, ein paar schöne Stücke rausgesucht und ran ans Werk. Die Beschreibung auf der Internetseite ist sehr ausführlich und einen Link für viele Inspirationen gibt es dort auch.

Etageren selber bauen

Man benötigt neben einem Etageren-Bauset, einen Keramik-Bohrer und einen Diamantbohrer. Die Bausets gibt es in sehr vielen Formen und Farben, da ist wohl für jeden was dabei. Die Teller noch einmal waschen und an der Bohrungsstelle ein Kreuz aus Kreppband, bzw. wie in unserem Fall aus Washi-Tape aufkleben. Dann die genaue Mitte ausmessen und mit einem Bleistift markieren. Den Keramik-Bohrer einspannen und vorsichtig auf der Markierung ansetzen und bohren. Wenn ihr erst einmal ein Gefühl für das Bohren bekommen wollt, solltet ihr es an einen anderen Teller testen.

 

Ihr solltet die Bohrmaschine nicht zu schnell drehen lassen und nicht zu viel Druck ausüben, denn sonst wird der Bohrer schnell stumpf und glüht aus.

Etageren selber bauen

Nachdem die Löcher fertig sind, die Teller noch vom Staub befreien und zusammen bauen. Ihr beginnt von unten mit der Schraube. Auf diese kommt die Unterlegscheibe und eine Kunststoffscheibe. Dann die Schraube von unten in den untersten Teller stecken, von oben noch eine Kunststoffscheibe und die Etagerenstange festdrehen. Beim 2. Teller eine von den kleineren Unterlegscheiben (waren jedoch nur beim kleinen goldenen Set dabei) auf das Gewinde stecken, eine Kunststoffscheibe, dann den 2. Teller und noch eine Kunststoffscheibe und die nächste Etagerenstange aufschrauben. Das Ganze noch einmal ( mit Teller oder Tasse) und fertig ist das gute Stück.

Etageren selber bauen

Schon habt ihr eine wunderschöne Etagere selbst gebaut und das Schönste ist, es ist ein Unikat. Wie ihr hier seht kann man eine Etagere ganz klassisch für Kuchen und Kekse nehmen.

etageren4

Andererseits ist es aber auch ein Blickfang im Badezimmer und gleichzeitig eine schöne Ablage für alles, was Frau so braucht.

etageren5

So, jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim stöbern in Euren Schätzen und beim bauen Eurer eigenen Etagere.

 

Euer Mark

 

 

 

 

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Biggi 13. April 2014 at 08:46

    Lieber Mark,
    total schön euere neuen Etageren!
    Ich wusste gar nicht, dass es dafür so viele tolle Bausätze gibt! Das muss ich direkt auch mal probieren!
    GLG Biggi

  • Reply Zweierlei Minigugl für Genießer – Kuchenpralinen mit Schoko und Amaretto | cozy and cuddly 29. April 2014 at 10:08

    […] Mark letzte Woche diese wunderschöne Etagere für mich gebaut hat, dachte ich, die kleinen Gugl sind einfach perfekt um sowohl die Etagere, als auch die kleinen […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: